Fryboyter

VS Code friert nach dem Starten ein

Wenn ich aktuell unter Arch Linux die OSS-Version des Editor VS Code starten will, startet diese zwar, friert sofort ein, sodass man das Programm nur noch gewaltsam beenden kann. Die Lösung ist aber erfreulicherweise ziemlich einfach.

Öffnet man die Datei /usr/bin/code-oss mit einem Editor (vorzugsweise nicht VS Code ;-) ) sollte der Inhalt wie folgt aussehen.

ELECTRON_RUN_AS_NODE=1 exec electron11 /usr/lib/code/out/cli.js /usr/lib/code/code.js "$@"

Alles, was man machen muss, ist electron11 auf electron zu ändern. Danach sollte VS Code wieder normal starten.

Vermutlich handelt es sich hierbei um einen Bug seitens Arch Linux. VS Code benötigt als Abhängigkeit das Paket electron (aktuell Version 12). Mit diesem wird die Datei /usr/bin/electron installiert. Im Paket code wurde allerdings letzten Monat /usr/bin/electron auf /usr/bin/electron11 geändert (https://github.com/archlinux/svntogit-community/commit/412cf018280fd9b9f612eb84075354b9fe555af8). Vermutlich weil VS Code zu der Zeit noch von Version 11 von electron abhängig war. Und nach dem Update auf Version 12 wurde vermutlich vergessen es entsprechend anzupassen. Aber das ist nur eine Vermutung. Eventuell betrifft das Problem auch andere Distributionen (und ggf. auch die normale Version von VS Code)

OSBN | Allgemein

Diese Artikel könnten auch interessant sein: