Fryboyter

Suchanfrage bei Google direkt in Terminator stellen

Wenn ich etwas mit der Shell mache, habe ich es mir schon länger vermisst, dass man nicht einfach nach einer Fehlermeldung suchen kann.

Am besten einfach indem man den Text markiert und über das Kontextmenü so etwas wie “Bei Google suchen” auswählt und die Suchanfrage wird dann direkt im Browser gestellt. Für den von mir verwendeten Terminal Emulator Terminator ist hierfür ein älteres Plugin vorhanden aber ich habe es einfach nicht zum laufen gebracht.

Auf Reddit hat der Nutzer msudgh nun heute ein Plugin veröffentlicht mit dem man genau das nun möglich ist. Entweder hatte er die gleiche Idee oder es hat den Beitrag von mir bei Reddit gelesen in dem ich mir diese Funktion gewünscht hatte und hat sich erbarmt. Auf jeden Fall funktioniert das Plugin ohne Probleme. Daher ein dickes Danke an msudgh. Veröffentlich wurde das Plugin bei Github

Da sich die Adresse für die Suchmaschine leicht im Plugin ändern lässt, kann ich nun auch noch zum Beispiel bei DuckDuckGo suchen.

Linux | OSBN

Suchanfrage direkt an die eigene Searx-Installation schicken

Ich habe mir angewöhnt im Browser Suchanfragen über Kürzel zu stellen. Somit suche ich beispielsweise mit “g wayland arch linux” nach Wayland unter Arch Linux. Oder mit “ddg hamburger teespeicher” suche ich mit DuckDuckGo nach meinem bevorzugten Teehändler dem Hamburger Teespeicher. Nur meine Searx-Instanz habe ich bisher direkt aufgerufen.

Das habe ich jetzt einmal geändert und mir für meine eigene Searx-Instanz ebenfalls einen Suchmaschineneintrag erstellt. Im Grunde genommen ist es kein Hexenwerk und in unter einer Minute erledigt.

searxsuche.png

Dieses Beispiel zeigt das Hinzufügen einer Suchmaschine unter Vivaldi (ALT+P -> Suche). Unter Chrome/Chromium sollte es vermutlich gleich bzw. ähnlich aussehen. Zu anderen Browsern kann ich keine Aussage treffen.

Als URL geben wir die Adresse ein, unter der die betreffende Searx-Instanz erreichbar ist. An deren Ende fügen wir dann noch /?q=%s hinzu. Das %s ist hier ein Platzhalter für unsere Suchbegriffe. Als Kürzel habe ich mal sx genommen, da “s” bereits für Startpage vorgesehen ist. Abschließend noch schnell auf Hinzufügen klicken und fertig. Wer will, kann vorher den Eintrag als Standard setzen. Nun kann man direkt in der Adresszeile mit dem Kürzel sx eine Searx-Installation befragen.

Searx bietet auch die Möglichkeiten diverse Kategorien zu durchsuchen. Wie zum Beispiel unter anderem Nachrichten, Musik, IT oder Dateien. Nehmen wir mal an, dass man einen Eintrag für die Kategorie “Nachrichten” erstellen will. Hierzu müssen wir obigen Link einfach erweitern, so dass aus http://searx.fryboyter.de/?q=%s&categories=news wird. Anstelle von news trägt man hier einfach die gewünschte Kategorie ein. Hierzu muss man allerdings die englische Bezeichnung nutzen.

Ach ja… Der genannte Link ist nur ein Beispiel und funktioniert nicht. Wer sich die Metasuchmaschine einmal ansehen will, findet unter https://github.com/asciimoo/searx/wiki/Searx-instances eine Liste von Instanzen. Hier dürfte searx.me mit die bekannteste Adresse sein. Für die Installation einer eigenen Instanz lohnt sich ein Blick in die Anleitung von mdosch. Diese ist zwar für Uberspace gedacht, aber ich denke man hiermit auch Searx bei anderen Anbietern installieren.

Linux | OSBN