Fryboyter

OpenOffice 4.1.4 mit 30 Änderungen veröffentlicht

Die Entwickler hinter OpenOffice haben nun Version 4.1.4 veröffentlicht. Laut Bugtracker wurden 30 Änderungen vorgenommen. Die letzte Veröffentlichung ist allerdings gut ein Jahr her.

Liest man sich die Liste im Bugtracker genauer durch, findet man auch Einträge wie “Misspelling “Üerschrift”“, “SV translation: “Basic” mistranslated as “grundläggande”” oder “Update the Copyright year to 2017”. Schaut man sich nun die regelmäßigen Veröffentlichungen des Forks Libreoffice an, findet man dort in der Regel immer mehr behobene Problem bzw. neu hinzu gekommene Sachen.

Ich für meinen Teil, bin schon länger auf LibreOffice umgestiegen, habe aber OpenOffice immer noch beobachtet. Aber damit werde ich jetzt aufhören. Man sollte ein totes Pferd nicht weiter reiten. Hoffentlich kapiert das die Apache Software Foundation auch bald. Ruhe in Frieden OpenOffice.

OSBN | Allgemein

Mandriva ist nun endgültig am Ende

Jahrelang habe ich als Distribution Mandrake und dann Mandriva als Distribution eingesetzt. Für mich war die Distribution immer die “out of the box” Distribution, die es technisch locker mit Ubuntu aufnehmen hätte können. Leider hat sie immer nur ein Nischendasein gefristet. In den Jahren in denen ich mit Mandrake bzw. Mandriva unterwegs war, hatte das dahinter stehende Unternehmen schon einige Male finanzielle Probleme, konnte sich aber immer wieder aufraffen. Jetzt hat es das Unternehmen wohl endgültig erwischt.

Laut http://lwn.net/Articles/645862/ ist eine Liquidation erfolgt. Die offizielle Seite ist ebenfalls nicht mehr erreichbar. Auch wenn Mandriva (das Unternehmen) in der Vergangenheit meiner Meinung nach einiges falsch gemacht hat, verdanke ich ihm doch mit der Distribtion Mandrake bzw. Mandriva meinen ersten richtigen Einstieg in Linux. Von daher schade darum. Hoffentlich kommen die Anstellten bei anderen Unternehmen unter.

Linux | OSBN