Fryboyter

WLAN-Verbindung unter KDE Plasma auf 5 GHz umstellen

Ein Notebook ist mit einem WLAN verbunden das sowohl 2,4 als auch 5 Ghz unterstützt. Es verbindet sich allerdings immer nur mit 2,4 Ghz. Der Grund hierfür könnte sein, dass keine BSSID oder die falsche hinterlegt wurde.

Unter KDE Plasma ruft man hierfür die Systemeinstellungen (systemsettings5) auf und klickt in der linken Spalte im Bereich Netzwerk auf Verbindungen. Beim betreffenden WLAN öffnet man den Reiter Wi-Fi und wählt bei BSSID den Eintrag mit 5 Ghz aus (z. B. Frequenz: 5.180 Mhz). Nun klickt man noch auf Anwenden und trennt anschließend die WLAN-Verbindung und baut sie neu auf. Nun sollte die Netzwerkverbindung über 5 Ghz aufbauen.

Linux | OSBN

NetworkManager auf iwd umstellen

Zum Verwalten von Netzwerkverbindungen verwenden viele Nutzer das Tool NetworkManager. Wenn es um WLAN-Verbindungen geht, kommt hierbei meist wpa_supplicant zum Einsatz. Wird die Verbindung getrennt, weil der Rechner beispielsweise in den Ruhezustand versetzt wurde, dauert es relativ lange bis die Verbindung wieder aufgebaut wird.

Um den Verbindungsaufbau zu beschleunigen, kann man anstelle von wpa_supplicant iwd nutzen.

Zuerst installiert man es mit der jeweiligen Paketverwaltung (in Falle von Arch Linux also mittels pacman -S iwd). Nun erweitert man die Datei /etc/NetworkManager/NetworkManager.conf um folgenden Inhalt bzw. passt die Datei entsprechend an, falls bereits ein anderes WiFi Backend definiert ist.

[device]
wifi.backend=iwd

Abschließend beendet man wpa_supplicant mittels systemctl stop wpa_supplicant.service und startet NetworkManager mit systemctl restart NetworkManager.service neu. Nun sollte iwd anstelle von wpa_supplicant verwendet werden und der Verbindungsaufbau sollte von nun an schneller erfolgen.

Linux | OSBN