Fryboyter

Werde ich zum LaTeX-Fetischist?

Na wer bei dem Titel gerade an Gummipuppen, hautenge Kleidung und schlüpfrige Themen gedacht? Tja dumm gelaufen. Das meine ich nämlich nicht.

Die Rede ist von LaTeX, welches ich demnächst wahrscheinlich für ein Benutzerhandbuch einsetzen werde. Um Erfahrungen zu sammeln, werde ich mich deshalb an den Howtos und Co. auf meinem Board vergreifen und diese mit LaTeX in ein optisch ansprechendes Format bringen und dann als PDF-Datei anbieten.

Apropos Board… Das Upgrade hat besser geklappt als gedacht. Lediglich das alte Theme hat mich zum Wahnsinn getrieben (und wurde deshalb erst mal gegen ein neues ausgetauscht). Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die unterm Strich dann doch lange gedauert haben, war es kein Problem. Die Anzahl der Modifikationen konnte auch verringert werden, da viele Funktionen nun von Haus aus im SMF enthalten sind.

OSBN | Allgemein

Upgrade der Boardversion

Gerade eben habe mit den Vorbereitungen für das Upgrade des SMF auf Version 2.0 RC 2 begonnen.

Deshalb wird vorübergehend http://www.operation-tunnelbau.de nicht, wie gewohnt auf das Board, sondern auf den Blog hier verweisen.

Sobald die Umstellung soweit ist, dass man das Board wieder benutzen kann, werde ich das wieder ändern.

Allgemein

Die Königin der Shells

Auch wenn sie die “Königin” ist, habe ich sie in den letzten Monaten ziemlich vernachlässigt. Irgendwann 2009 habe ich mir wegen meines Spieltriebes mal die ZSH installiert und war nach einigen Anpassungen an den Konfigurationsdateien hin und weg. Man merkt einfach, dass viele Funktionen anderer Shells wie der BASH oder ksh aufgenommen und zum Teil stark verbessert wurden. Befehlsvervollständigung, Rechtschreibprüfung, eine geniale TAB-Vervollständigung, erweitertes Globbing, ladbare Module, erweiterte History usw. Man möge mir es mir verzeihen, aber ich finde die ZSH einfach nur geil. Die BASH ist auch nicht schlecht und reicht für die meisten sicherlich vollkommen aus (habe damit ja auch mehrere Jahre gearbeitet), aber die ZSH ist einfach besser. Punkt. Ende. Aus. ;-)

Da man leider nicht eine umfassende Quelle zu Thema ZSH findet, habe ich mir vor einiger Zeit das Buch “Zsh - die magische Shell”, welches nicht gerade dick ist, aber dennoch 25 Euro kostet, gekauft. Aufgrund von Zeitmangel und anderen Büchern, die ich vorher lesen wollte, verstaubt das Buch nun eingeschweißt im Regal. Durch einen Zufall bin ich heute auf diesen Blogeintrag gestoßen und ein paar nette “Themes” für den ZSH-Prompt gefunden.

Tja da war es wieder. Das ZSH-Fieber, wegen dem ich gerade wieder ein paar Änderungen an der .zshrc gemacht habe. Obwohl ich gerade ein anderes Buch lese, werde ich heute wohl als Bettlektüre mit oben genanntem Buch beginnen. Man muss auch Opfer bringen können.

Mal sehen, ob ich in den nächsten Tagen hier oder im Forum mal meine Konfigurationsdateien der ZSH veröffentliche. Sollte jemand den Drang verspüren, seine Konfigurationsdateien hier zur Schau zu stellen, dann los. So kann ich meine vermutlich noch verbessern. Perfekt ist sie ja noch lange nicht. Wer quasi die eierlegende Wollmilchsau unter den ZSH-Konfigurationsdateien haben will, kann sich mal unter http://grml.org/zsh/ umsehen. Besser geht es wahrscheinlich nicht. Das ganze ist mir aber zuviel des guten.

Linux | OSBN

Und es hat Zoom gemacht

Zumindest bei drei USB-Anschlüssen an meinem Motherboard. Ganz toll. Ich habe ja so wenig Geräte, die per USB angeschlossen werden…

Ein Blick auf das Motherboard hat auch nichts gutes verheißen. Aufgeblähte Elkos. Das war es dann wohl. Das war wohl der dezente Hinweis meines Rechners, dass er mal wieder eine Frischzellenkur benötigt. Was meiner Meinung aber absoluter Blödsinn ist. Mein C2D 6300 hat bisher noch alles geschluckt, was ich gemacht habe. Vom Kernel kompilieren bis hin zum Zocken aktueller Spiele. Aber auf Risiko spielen war mir dann doch zu blöd. Also habe ich Deutschland wieder ein Stück aus der Wirtschaftskrise geholfen indem ich die Wirtschaft angekurbelt habe. Herausgekommen ist schließlich eine Intel Core i5-750 CPU, ein Gigabyte GA-P55-UD3 Motherboard, ein Scythe Mugen 2 Rev. B und zwei G.Skill DIMM 4 GB DDR3-1333 Kits (F3-10666CL7D-4GBRH). Mal sehen, ob die alten Teile so lange durchhalten bis die neuen geliefert werden.

Na wenigstens hat heute die Eröffnung des neuen Kontos bei der Hypovereinsbank ohne Probleme geklappt. Hat dank der x Formulare zwar lange gedauert aber dafür habe ich jetzt fast mein Traumkonto. Lediglich die 25 Euro, welche ich jeden Monat auf ein Sparbuch überweisen muss und dass ich die Kontoauszüge (nicht die Umsätze) nicht über mein Onlinebankingprogramm abrufen kann nerven etwas. Naja das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert. Immerhin lässt sich letzteres über das Onlinebanking über den Browser per PDF abrufen. Das ist zwar nur ein Kompromiss aber einer mit dem ich leben kann.

Da fällt mir ein ich mir muss mir noch einen SECCOS-Chipkartenrohling bestellen. Was ich jetzt auch gleich machen werde.

So erledigt.

Allgemein

Der Urlaub ist zu Ende, Der Server ist wieder erreichbar und morgen wechsle ich die Bank

Heute war mein letzter Urlaubstag und somit sind alle Urlaubstage von 2009 verbraten. Morgen beginnt wieder der Ernst des Lebens.

Dafür funktioniert der Blog und das Forum wieder einwandfrei. Gefühlt schneller als vorher. Irgendwie gab es auf Seiten meines Anbieters wohl gehörige Serverprobleme, deren Lösung länger gedauert hat als in der Email geschätzt. Oder der Server hat sich noch einmal verabschiedet. Naja shit happens und ich bin immer noch innerhalb der “99,6 % Verfügbarkeit im Jahresmittel”. Hört sich doch eigentlich sehr gut an. Rechnet man das allerdings mal aus, kommt man (sofern ich nicht zu blöd zum rechnen bin) auf knappe 1,5 Tage an denen meine Seite nicht erreichbar sein darf. Mal sehen wie es weitergeht. Ich bin da allerdings guter Dinge. Ausrutscher passieren. Und für manche Ausfälle kann man ja nun wirklich nichts.

Morgen leite ich dann noch den Umzug von der VR-Bank zur Hypovereinsbank ein. Das wird bestimmt lustig. Also für mich, nicht für die VR-Bank.

Allgemein