Fryboyter

Diverse Distributoren planen Offline-Updates

Zur Abwechslung kann ich mal etwas exklusives schreiben, auch wenn der Tag hierfür etwas ungünstig ist. Eine mir persönlich bekannte Quelle, welche über keine eigene Internetseite zur Veröffentlichung verfügt, hat mir interessante Informationen zukommen lassen.

Laut diesen planen diverse Distributoren Abos für Offline-Updates einzuführen. Abonnent erhalten hierbei vom jeweiligen Distributor in regelmäßigen Abständen einen Datenträger (vermutlich einen USB-Stick) per Post zugeschickt, auf dem die jeweils aktuellen Updates vorhanden sind. Dieser kann dann zum Einspielen selbiger genutzt werden. Der Datenträger muss dann innerhalb eines bisher noch nicht bekannten Zeitraums wieder zurückgeschickt werden. Hierzu soll wohl ein Rücksendeaufkleber beiliegen. Wie hoch die Kosten für das Abo liegen, steht derzeit ebenfalls noch nicht fest, da es sich bisher noch um Planungen handelt. Vermutlich werden diese aber von Distributor zu Distributor unterschiedlich ausfallen.

So wie es aussieht ist diese Idee wohl dadurch entstanden, weil einige Anbieter von Internetzugängen wieder auf Volumen-Tarife umsteigen. Durch solch ein Abo soll scheinbar das monatliche Datenvolumen der jeweiligen Nutzer geschont werden.

Dies ist, meiner Meinung nach, eine interessante Idee, da bei manchen Distributionen wie z. B. Arch Linux durchaus einige Gigabyte im Monat an Updates zusammenkommen können. Solch ein Abo könnte aber auch für Nutzer mit DSL light oder schlimmer interessant sein. Aber derzeit muss man noch abwarten, welche Distributoren überhaupt mitmachen und welche Kosten dadurch für den Nutzer entstehen.

Updates die eine akute Sicherheitslücke betreffen, wird man aber weiterhin online einspielen müssen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass solche Update außerhalb des normalen Abo-Rhythmus zeitnah per Datenträger geliefert werden können.

Nach aktuellen Erkenntnissen hat sich meine Quelle in den Inselstaat Lirpa Lirpa abgesetzt. Oder um es direkter auszudrücken, das war der Aprilscherz 2013 von fryboyter.de


Diese Artikel könnten auch interessant sein

Kommentare