Fryboyter

Änderung an der Suchfunktion

Letztes Jahr hatte ich in https://fryboyter.de eine Suchfunktion eingebaut, die DuckDuckGo nutzt. So wirklich glücklich war ich damit nie, da ich somit auf Dritte angewiesen bin.

Daher habe ich vor ein paar Tagen die Suchfunktion umgebaut. Über https://fryboyter.de/search/ bzw. über das Lupen-Symbol im Footer der Seite ist nun die neue Suchfunktion erreichbar die unabhängig von Dritten ist. Intern wird hierfür eine JSON-Datei erzeugt, die als Datenquelle dient. Mittels eines kleinen Java-Scripts lässt sich diese Datei durchsuchen. Wer also die Suchfunktion nutzen will, muss Javascript aktivieren. Zumindest bei genannten Link.

Einen kleinen Nachteil hat das ganze natürlich auch. Die JSON-Datei wird auf den Rechner des jeweiligen Nutzers heruntergeladen, da die Suche lokal erfolgt. Hierbei werden aktuell etwas mehr als 300 kB übertragen. In Anbetracht dessen, dass heutzutage viele Internetseiten an sich um ein Vielfaches größer sind und die Datei nur bei Aufruf des genannten Links heruntergeladen wird, finde ich die Datenmenge vertretbar.

Die Änderung basiert auf der Anleitung von https://weitblick.org/post/simple-static-site-search-hugo-jamstack/. Vielen Dank dafür.

OSBN | Allgemein

Bitte sichert eure Daten

Vergangener Sonntag. Ich wollte eben etwas für ein neues Projekt machen für das ich die seit langem brach liegende Domain planetlinux.de nutzen will als ich einen Anruf erhalten habe.

Ein Kumpel von mir war sichtlich mit den Nerven am Ende. Datenverlust. Wichtige Daten. Was sonst?

Was ist passiert? Er hat sich eine neue Festplatte als Datengrab gekauft und diese mit luks / dm-crypt verschlüsselt und für ihn wichtige Daten darauf verschoben. Leider hat er wohl auch nachträglich an der Partition herumgespielt und dabei (wie auch immer) den Header gekillt ohne den eine Entschlüsselung nicht mehr möglich ist. Ich konnte also nicht helfen, da keine Datensicherung vorhanden war.

Daher möchte ich an dieser Stelle dazu aufrufen Backups zu machen.

Bei Verschlüsselungen mit luks / dm-crypt kann man mittels cryptsetup luksHeaderBackup –header-backup-file (also zum Beispiel cryptsetup luksHeaderBackup –header-backup-file headerbak /dev/sda1) den Header der jeweiligen Partition sichern.

Das ist aber nur die halbe Miete. Auch eine HDD bzw. SSD kann defekt werden. Wenn es blöd läuft über Nacht. Daher sollte man auch zumindest seine wichtigen Daten regelmäßig sichern. Hierfür gibt es unzählige Programme. Ich nutze für Backups zum Beispiel Borg, da die Daten damit von Haus aus verschlüsselt werden und dank der Deduplikation der Speicherbedarf bei neuen Backups sehr überschaubar ist. Lokal speichere ich die Datensicherungen auf bis zu zwei unterschiedliche Datenträger. Je nachdem wie wichtig sie sind.

Das ist aber noch nicht die ganze Miete. Denn solche Datensicherungen nützen wenig wenn das Haus abbrennt oder eingebrochen wird. Daher sollte man immer auch noch ein sogenanntes “off-side backup” seiner äußerst wichtigen Daten haben, das überall nur nicht im betreffenden Gebäude liegt. Ich nutze hierfür den Dienst rsync.net aus drei Gründen.

Zum einen weil es das Unternehmen schon länger gibt. Zum anderen weil der Speicherplatz für Nutzer von Borg günstiger ist. Und weil offiziell empfohlen wird seine Daten vor dem Hochladen bitte selbst zu verschlüsseln.

Was aber nicht bedeuten soll, dass ihr die gleichen Tools nutzen sollt. Nutzt was ihr wollt. Nur macht bitte Backups eurer wichtigen Daten. Und zu einem Backup gehört auch, regelmäßig zu testen ob sich die Daten aus einem Backup wiederherstellen lassen.

OSBN | Linux

Gimp - fehlende Option bei Screenshots

Wie vielleicht dem einen oder anderen bekannt ist, kann man mit dem Programm Gimp auch direkt Screenshots erstellen. Hierzu wählt man im Menü “Datei” -> “Erstellen” -> “Bildschirmfoto…” aus. Dort sollte man eigentlich auch die Auswahlmöglichkeit habe einen bestimmten Bereich des Bildschirms auzuwählen.

Gimp Dbus

Unter KDE Plasma erscheint aber diese Option nicht. Die Lösung ist allerdings ziemlich einfach. Wenn man Gimp mittels dbus-lauch startet (z. B. dbus-launch gimp %U) startet, dann erscheint die gewünschte Option.

Bekannt ist das Problem scheinbar schon länger. Zumindest gibt es einige Bugmeldungen bei diversen Distributionen. Warum das Problem bei Gimp oder Plasma bisher nicht behoben wurde, kann ich nicht sagen.

OSBN | Linux

Git - Nicht übergebene Änderungen rückgängig machen

Gestern habe ich begonnen Änderungen in einem Repository auf meinem Notebook durchzuführen. Die bisherigen Änderungen habe ich allerdings noch nicht mit einem Commit gepflegt.

Da ich die Änderung heute schnellstmöglich einpflegen wollte, habe ich die Änderungen kurzerhand komplett auf einem anderen Rechner durchgeführt und einen entsprechenden Commit erstellt und diesen hochgeladen.

Eben wollte ich die Kopie des Repository auf meinem Notebook mit git pull aktualisieren. Das Ergebnis war allerdings folgende Fehlermeldung.

git pull
error: Pull mit Rebase nicht möglich: Sie haben Änderungen, die nicht zum Commit vorgemerkt sind.
error: Bitte committen Sie die Änderungen oder benutzen Sie "stash".

Da ich ziemlich viel getestet hatte, habe ich mir erst einmal mit git status angesehen um welche Dateien es überhaupt geht. Eine der Dateien war style.css. Nach etwas Recherche bin ich auf git restore gestoßen. Mittels folgendem Befehl habe ich die Änderungen in der Datei style.css kurzerhand rückgängig machen können.

git restore themes/fryboyter/static/css/style.css

Das ganze habe ich dann auch auf die restlichen geänderten Dateien angewand und konnte dann die bereits eingepflegten Änderungen mit git pull herunterladen.

OSBN | Allgemein

Repository mit Submodulen klonen

Ich habe eben ein Repository bei Github auf einen meiner Rechner geklont und festgestellt, das ein Teil der Daten nicht vorhanden ist. Was daran lag, dass der fehlenden Teil als Submodul eingebunden ist. Die Daten liegen also in einem anderen Repository. Um ein Projekt inklusive der Submodule zu klonen kann man folgende Befehl nutzen.

git clone --recursive <LINK-ZUM-REPOSITORY>

Was aber wenn man das Hauptprojekt bereits geklont hat? Man wechselt einfach in das Verzeichnis und führt folgende Befehle aus. Hiermit werden nachträglich auch die Dateien der Submodule heruntergeladen.

git submodule init
git submodule update
OSBN | Allgemein